Frag‘ Ulli

Frag‘ Ulli, unseren Wurm, und erhalte Antworten auf deine Fragen.

wurmgruppe

Was ist Lerntherapie?

Lerntherapie ist eine professionelle pädagogisch-psychologische Dienstleistung, die sich mit dem gestörten Lernprozess unter Berücksichtigung des Lerninhalts und der Auswirkungen auf die beteiligten Personen befasst.

Die folgenden Merkmale kennzeichnen eine Lerntherapie:

  • Lerntherapie beginnt mit einer genauen Diagnose zur Klärung der möglichen Ursachen.
  • Ziele werden für den Einzelfall individuell festgelegt.
  • Regelmäßige Beratung mit den Eltern sowie der Informationsaustausch mit der Schule sind Bestandteile.
  • Wesentliches Ziel ist der Aufbau oder die Wiederherstellung einer positiven Lernstruktur.
  • Lerntherapie ist keine Dauereinrichtung, sondern als Hilfe zur Selbsthilfe angelegt.

Wie lange dauert eine Therapie?

Eine Lerntherapie dauert nach unserer Erfahrung 1 bis 2 Jahre, nach einem halben Jahr zeigen sich erste Veränderungen. Wir veranschlagen in der Regel 2 Stunden Lerntherapie pro Woche zu je 45 Minuten. Diese bieten wir an einem Tag an, sodass Ihr Kind / Ihr Jugendlicher nur an einem Nachmittag einen zusätzlichen Termin hat.

Was sind Teilleistungsstörungen?

Leistungsdefizite in begrenzten Funktionsbereichen, die trotz hinreichender Intelligenzleistungen, regelmäßiger Förderung sowie einer körperlichen und seelischen Gesundheit der Betroffenen auftreten. Solche Teilleistungsstörungen betreffen: Lesen, Schreiben, Rechnen, Aufmerksamkeit, Sprache, Motorik etc.

Was ist eine Lese- und Rechtschreibstörung?

Das Hauptmerkmal ist eine umschriebene und bedeutsame Beeinträchtigung in der Entwicklung der Lesefertigkeiten, die nicht allein durch das Entwicklungsalter, Visusprobleme oder unangemessene Beschulung erklärbar ist. Das Leseverständnis, die Fähigkeit, gelesene Worte wieder zu erkennen, vorzulesen und Leistungen, für welche Lesefähigkeit nötig ist, können sämtlich betroffen sein. Bei umschriebenen Lesestörungen sind Rechtschreibstörungen häufig und persistieren(anhalten) oft bis in die Adoleszenz, auch wenn einige Fortschritte im Lesen gemacht werden. Umschriebenen Entwicklungsstörungen des Lesens gehen Entwicklungsstörungen des Sprechens oder der Sprache voraus. Während der Schulzeit sind begleitende Störungen im emotionalen und Verhaltensbereich häufig.

Was ist eine Isolierte Rechtschreibstörung?

„Es handelt sich um eine Störung, deren Hauptmerkmal in einer umschriebenen und bedeutsamen Beeinträchtigung der Entwicklung von Rechtschreibfertigkeiten besteht, ohne Vorgeschichte einer Lesestörung. Sie ist nicht allein durch ein zu niedriges Intelligenzalter, durch Visusprobleme oder unangemessene Beschulung erklärbar. Die Fähigkeiten, mündlich zu buchstabieren und Wörter korrekt zu schreiben, sind beide betroffen.“

Was ist eine kombinierte Störung schulischer Fertigkeiten?

Dies sind deutliche Beeinträchtigung der Rechen-, der Lese- und der Rechtschreibfähigkeiten. Die Störung ist jedoch nicht allein durch eine allgemeine Intelligenzminderung oder eine unangemessene Beschulung erklärbar.

Was ist Fremdsprachenlegasthenie?

Dies betrifft die oben genannten Schwierigkeiten im Bereich des Lesens und Schreibens beim Erlernen und oder Praktizieren einer Fremdsprache.

Was ist Dyskalkulie?

Diese Störung besteht in einer umschriebenen Beeinträchtigung von Rechenfertigkeiten, die nicht allein durch eine allgemeine Intelligenzminderung oder eine unangemessene Beschulung erklärbar ist. Das Defizit betrifft vor allem die Beherrschung grundlegender Rechenfertigkeiten, wie Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division, weniger die höheren mathematischen Fertigkeiten, die für Algebra, Trigonometrie, Geometrie oder Differential- und Integralrechnung benötigt werden.

Was ist AD(H)S?

Eine Aufmkersamkeits- und Hyperaktivitätsstörung zeichnet sich durch folgende Merkmale aus:

  • Störung der Aufmerksamkeit mit Mangel an Ausdauer bei Beschäftigungen und die Tendenz, Tätigkeiten zu wechseln, bevor sie zu Ende gebracht wurden.
  • Unruhiges Verhalten insbesondere mit der Unfähigkeit, stillsitzen zu können.
  • Impulsivität z. B. mit abrupten motorischen und / oder verbalen Aktionen, die nicht in den sozialen Kontext passen.

Welche 2. Fremdsprache wähle ich für mein Kind bei LRS?

Sie haben weitere Fragen?

Kontaktieren Sie uns

 Legende

*Namensbedeutung Ulli: uodal = das Erbe, der Erbhof, das Erbgut (Althochdeutsch) rihhi = reich, mächtig, die Macht, die Herrschaft, der Herrscher (Althochdeutsch)